Dr. Jörg Dabernig

Ich bin in Salzburg geboren und aufgewachsen. In Graz begann ich Architektur & Medizin 
zu studieren.Während der Studienzeit wechselte ich, für wissenschaftliche Tätigkeiten, nach Innsbruck an die Universitätsklinik für Plastische Chirurgie. Dort absolvierte ich mein Studium, und erlangte meine Promotion.

Beginn meiner ärztlichen Ausbildung an der Universität Innsbruck und in Deutschland. (Abteilung für Hand-, Mikro- und Plastische Chirurgie, Amper Kliniken AG. Chefarzt  Dr. J. Schaff)

Ärztliche Approbation der Regierung von Oberbayern / München. Ich folgte dem Ruf nach Glasgow an die weltweit renommierte Abteilung für Plastische Chirurgie
 des Canniesburn Hospital (Canniesburn Plastic Surgery Unit, North Glasgow University Hospital Division, Glasgow, UK).

Die Canniesburn Plastic 
Surgery Unit wird als Wiege der Plastischen Chirurgie bezeichnet. Ich setzte die Facharztausbildung in der Plastischen Chirurgie in Glasgow,
 im Bereich Traumachirurgie, Brustchirurgie, Gesichts und Hals Chirurgie, Laserchirurgie, Handchirurgie und Plastische Chirurgie für Kinder, fort.

In Chelmsford-Greater London absolvierte ich eine Spezialausbildung in der Mikro- und Brustchirurgie.

2006 wurde ich, zum Consultant Plastic Surgeon (Oberarztequivalent), ernannt. Ich absovlierte PhD Programme im Departement für Hand & Plastische Chirurgie / Department für Anatomie, an der Umea University in Schweden. Parallel dazu nahm ich an Forschungskooperationen an der Universität Glasgow teil (Section for Human Anatomy IBLS, University of Glasgow,
Glasgow, UK) und wurde Senior Lecturer (Dozent), am Institut für Biomedical & Life Science, Department für Anatomie, Universität Glasgow. Ein weiterer Meilenstein in meiner Karriere war die Verleihung des europaweit renommiertesten Fellowship für Ästhetische 
Chirurgie, als erster deutschsprachiger Plastischer Chirurg. Während des “Mentor International 
Aesthetic Fellowship”, war ich im Spital der Königlichen Familie von England, King Edward VII
 Hospital, in London tätig. (Leitung: Mr. Barry M. Jones, 1st Hunterian Professor
for Aesthetic Surgery of the Royal College of Surgeons of England).

2009 Post Graduate Studium für Health Care Management, an der Salzburger Business Management School, SMBS Salzburg Urstein.

 

Ein Kompetenzzentrum, das verschiedene Disziplinen vereint – das Haus der Schönheit

 

Dr. Jörg Dabernig – medizinischer Leiter der Abteilung für Plastische- und Ästhetische Chirurgie

Das Haus der Schönheit in Salzburg ist seit 2014 Arbeitsplatz und Wirkungsstätte von Dr. med. Jörg Dabernig, Facharzt für Plastische- Ästhetische Chirurgie.: Im Mittelpunkt des interdisziplinären Kompetenzzentrums sollen die Bedürfnisse seiner Patienten und Patientinnen stehen. Der Focus liegt auf den Bedürfnissen und Wünschen der Patienten, gepaart mit dem größten Maß an Qualität in Leistung und Beratung.

 

Die Ausbildungen erlangte er in den verschiedensten Ländern der europäischen Union, darunter Deutschland, Schottland, England, Schweden und Österreich.

Dr. Jörg Dabernig zeichnet seine vielfältigen Facharztausbildungen bei den Meistern ihres Fachs, in gleich mehreren Bereichen der Medizin aus: Plastische Chirurgie, Wiederherstellung und Defektdeckung, Trauma-Chirurgie, Micro- sowie Brustchirurgie, Gesichts- und Halschirurgie, Laserchirurgie, Handchirurgie, Plastische Chirurgie für Kinder, sowie Ästhetische Chirurgie.

 

Zukunftsweisende Technik 

Dr. Jörg Dabernig beeinflusst die Leitlinien des Hauses ganz entscheidend. So können Kunden bzw. Patienten sicher sein, die bestmögliche Behandlung zu bekommen. Qualität auf höchstem Niveau sowohl in den Bereichen der medizinischen- chirurgischen- als auch kosmetischen Behandlungen
Dr. Jörg Dabernig und seine Mitarbeiter wenden vor allem bewährte und erprobte Behandlungsmethoden sowie Operations-Techniken an. Die Kombination zwischen modernster und stetig weiterentwickelter Technik und bewährte Methoden in der Behandlung zeichnen das Team sowie das Zentrum an sich aus. Aber auch traditionelle Behandlungsmethoden werden kontinuierlich weiterentwickelt und so zu zukunftsweisenden und innovativen Behandlungsvorgängen. 

 

Die Zufriedenheit der Patienten und Patientinnen sind sein Ziel

Schönheitsbehandlungen und ästhetische Eingriffe sind eine sehr intime Angelegenheit und erfordern große Empathie. Die Zufriedenheit seiner Patienten steht für Dr. Jörg Dabernig an erster Stelle. Dabei geht es nicht um unnötige Eingriffe, sondern darum, die natürliche Schönheit seiner Patienten zu unterstreichen und seine Patienten damit zufriedener und selbstsicherer zu machen. Er verleiht ihnen ein frischeres und jüngeres Aussehen ohne dabei die natürlichen Strukturen und Linien des Körpers zu verändern oder gar zu verzerren.

 

Das Machbare sowie die individuellen Wünsche der Patienten stehen im Vordergrund, ob nun Operation, Fettabsaugung oder jegliche andere Behandlungen. Erst nach ausführlichen Beratungsgesprächen fällt eine Entscheidung für oder gegebenenfalls auch gegen eine Behandlung

 

Hinter dem medizinischen Leiter steht ein sicheres Team

Dr. Ilse Gradwohl-Matis ist Fachärztin für den Bereich der Anästhesie und kontrolliert die Narkose der Patienten während einer Operation. Die Nebenwirkungen so klein wie möglich zu halten, ist ihr oberstes Ziel. Neben ihrem Aufgabengebiet der Anästhesie ist Dr. Ilse Gradwohl-Matis führende Ärztin im Bereich der Ultherapy-Behandlung im Haus der Schönheit.
Neben Dr. Jörg Dabernig und Dr. Ilse Gradwohk-Matis ist auch Dr. Werner Dabernig festes Teammitglied des Kompetenzzentrums Haus der Schönheit. Er ist Spezialist für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Facharzt in den Bereichen Gefäßchirurgie. Vor allem beschert er seinen Patienten schöne und vor allem gesunde Beine ohne Krampfadern und lästige Besenreiser.
Die Zusammenarbeit zwischen Dr. Jörg Dabernig und seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ist außerordentlich eng und hat eine zielgenaue und umfassende Betreuung der Patienten zur Folge. Jede Behandlung inkludiert eine individuelle Nachsorge, etwa eine Lymphdrainage nach einer Operation. Diese sorgt für schnelleres Abheilen der Wunden sowie weniger Schwellungen. Die Patienten sollen schnell wieder in ihren Alltag zurückkehren können.
Das Kompetenzzentrum unter der Leitung von Dr. Jörg Dabernig vereint verschiedene Spezialgebiete mit jeweiligen Spezialisten unter einem Dach und ist somit führend und zukunftsweisend in Sachen Schönheit und Gesundheit.

 

 

Weitere Tätigkeiten:

Parkklinik Grünwald, Münchner Schönheitsklinik mit Prof. Werner Mang, Grünwald / München.

Wahlarzt für Plastische Chirurgie, mit Schwerpunkt in der Ästhetischen Chirurgie in Salzburg.

My secret of aesthetic surgery and my philosophical approach:

Always enough and NEVER too much!

Wissenswertes

Halslifting
Lidstraffung
Augenbrauenlifting
Nasenkorrektur
Ohranlegeplastik
Brustvergrößerung
Bruststraffung
Brustverkleinerung
Bauchdeckenstraffung
Intimchirurgie
• Cotrufo S., Dabernig J., Russell D., Payne A., Hart A.
The vascular anatomy of the rat superficial epigastric flap by vascular corrosion casting and technical refinement for the studyof choke vessels in cadaveric flap models. Ann Plast Surg. 2010 Jan;64(1):93-7.

• Cotrufo S., Dabernig J.
Vascular supply of the tensor fasciae latae flap revised. Plast Reconstr Surg. 2009 Apr;123(4):161e-162e.

• Dabernig J.
Re: use of a dorsal adipofascial flap for reconstruction of large volar finger defects. J Hand Surg Eur Vol. 2008 Aug;33(4):541.

• Schumacher O., Ashkar W., Dabernig J., Nenadic I., Ingianni G.
Juvenile Gigantomastia of Extreme Magnitude: A Case Report.Ann Plast Surg. 2009 Oct;63(4):369-72.

• Dabernig J., Ampomah O., Watson S.
Nasal tip reconstruction of the nose with composite ear-helix free flap. Ann Plast Surg. 2008 Nov;61(5):585-6.

• Dabernig J., Cotrufo S., Walker T., Payne AP., Zetlitz E.
The submersion technique for vascular injection of perforator flaps. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2008 Sep;61(9):1121.

• Schumacher O., Dabernig J., Nenadic I., Ingianni G., Cedidi C.
Severe course of a rare non-tuberculous Mycobacteriosis (M. haemophilum) of the hand – case report and strategic comments. Handchir Mikrochir Plast Chir. 2008 Oct;40(5):342-7.

• Zetlitz E., Scott JR., Shaw-Dunn J., Dabernig J.
Prevention of paediatric ring avulsions – a cadaveric study. J Hand Surg Eur Vol. 2008 Jun;33(3):373-6.

• Cotrufo S., Payne AP., Zetlitz E., Dabernig J.
Anterolateral thigh flap in experimental rat models. J Reconstr Microsurg. 2008 Aug;24(6):459-60.

• Dabernig J., Sorensen K., Shaw-Dunn J., Hart AM.
The thin circumflex scapular artery perforator flap. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2007;60(10):1082-96.

• Dabernig J., Zetlitz E., Cotrufo S., Ampomah O., Russell D.
A new method for secure cannulation of blood vessels in experimental free flap surgery. Ann Plast Surg. 2007 Sep;59(3):352-3.

• Hart AM., Tollan CJ., Dabernig J., Acland R., Taggart I.
Tertiary resurfacing after one of the first free flaps in Europe, a reflection on 30 years of microsurgical progress. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2007;60(11):1263-7.

• Dabernig J., Watson S., Hart A.
Free microdissected thin groin flap design with an extended vascular pedicle; thin anterolateral thigh perforator flap using a modified microdissection technique. Plast Reconstr Surg. 2007 Jun;119(7):2327-8; author reply 2328.

• Lowrie AG., Dabernig J., Watson SB.
Operative techniques for the minimization of skin graft donor-site pain in flap surgery. Plast Reconstr Surg. 2007 Apr 1;119(4):1393-4.

• Dabernig J., Hart AM., Schwabegger AH., Dabernig W., Harpf C.
Evaluation outcome of replanted digits using the DASH score: review of 38 patients. Int J Surg. 2006;4(1):30-6.

• Dabernig J., Shelley OP., Cuccia G., Schaff J.
Urethral reconstruction using the radial forearm free flap: experience in oncologic cases and gender reassignment. Eur Urol. 2007 Aug;52(2):547-53.

• Turner AJ., Dabernig J., Malyon A., Watson S.
An extended latissimus dorsi musculocutaneous flap raised on the serratus branch and upercharged with the circumflex scapular pedicle. Plast Reconstr Surg. 2007 Mar;119(3):1132-3.

• Dabernig J., Shelley OP., Schaff J.
The innervated free toe web flap for clitoris reconstruction. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2007;60(12):1352-5.

• Sorensen K., Dabernig J., Hart AM., Watson S.
Harvesting a dorsal digital vein and its intercapitular branch at the MCPJ level in digital replantation. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2007;60(8):959-60.

• Dabernig J., Schumacher O., Lenz C., Rickard R., Turner A.,
Dabernig W., Schaff J. Modern concept for treatment of the female-to-male transsexual. Urologe A. 2007 Jun;46(6):656-61. German.

• Dabernig J.
A true one-stage nonmicrosurgical technique for total phallic reconstruction. Ann Plast Surg. 2007 Feb;58(2):227.

• Klein-Weigel P., Pavelka M., Dabernig J., Rein P., Kronenberg F.,
Fraedrich G., Piza-Katzer H. Macro- and microcirculatory assessment of cold sensitivity after traumatic finger amputation and microsurgical replantation. Arch Orthop Trauma Surg. 2007 Jul;127(5):355-60.

• Dabernig J., Chan LK., Schaff J.
Phalloplasty with free fibular flap sine fibula. J Urol. 2006 Nov;176(5):2085-8.

• Dabernig J.
Shall we still use the delayed sural flap? Plast Reconstr Surg. 2006 Aug;118(2):572; author reply 572-3

• Dabernig J., Shilov B., Schumacher O., Turner AJ., Stirn N.,
Dabernig W., Lenz C., Schaff J.The deepithelialized cross-finger flap: a good method for covering large dorsal finger defects. Unfallchirurg. 2006 Aug;109(8):647-51. German.

• Dabernig J., Shilov B., Schumacher O., Lenz C., Dabernig W.,
Schaff J.Functional reconstruction of Achilles tendon defects combined with overlaying skin defects using a free tensor fasciae latae flap. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2006;59(2):142-7.

• Dabernig J.
Pedicled pubic phalloplasty in females with gender dysphoria. BJU Int. 2005 Dec;96(9):1422-3.

• Cedidi CC., Schumacher O., Dabernig J.,
Ingianni G.The compound dorsal metacarpal artery tendofasciocutaneous flap:
an attractive reconstructive tool for complex digital defects. Ann Plast Surg. 2006 Jun;56(6):689-92.

• Dabernig J.
Neo-urethra preformation in free anterolateral thigh flap. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2006;59(7):779-80.

• Dabernig J., Shelley O., Cuccia G., Schaff J.
Urethral prelamination in penile reconstruction with an osteo cutaneous free fibular flap. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2006;59(5):561-2.

• Dabernig J., Schumacher O., Shelley OP., Dabernig W., Schaff J.
Urethra reconstruction following resection of penile leiomyosarcoma. Eur Urol. 2006 Jun;49(6):1122-4.

• Dabernig J., Schumacher O., Dabernig W, Schaff J.
The reversed dermis flap in a homodigital or cross finger manner for soft tissue reconstruction in dorsal finger defects. Ann Plast Surg. 2004 Sep;53(3):299; author reply 299.

• Dabernig J., McGill DJ.
An alternative approach to the delayed sural flap. Ann Plast Surg. 2005 Oct;55(4):440-1.

• Dabernig J., McGill D., Shilov B., Dabernig W., Schaff J.
The suralis pendulum flap. Plast Reconstr Surg. 2006 Mar;117(3):1071-3.

• Dabernig J., Shelley O., Watson S.
The flap skin donor site: a good tool for monitoring flap perfusion.Ann Plast Surg. 2005 Oct;55(4):439.

• Rainer C., Dabernig J., Gardetto A., Ensinger C., Zangerle R.,
Piza H., Wechselberger G.Compression of the ulnar nerve caused by an aneurysm of theulnar artery in an HIV-positive patient. Plast Reconstr Surg. 2002Aug;110(2):533-6.

• Gardetto A., Dabernig J., Rainer C., Piegger J., Piza-Katzer H.,
Fritsch H.Does a superficial musculoaponeurotic system exist in the face and neck? An anatomical study by the tissue plastination technique. Plast Reconstr Surg. 2003 Feb;111(2):664-72; discussion 673-5.

• Dabernig J., Watson S.
Flap skin as a donor site for split skin grafts. Ann Plast Surg.2005 Oct;55(4):439-40.

• Scott JR., Dabernig J., Shelley O.
Landmarks for K-wire placement in the distal phalanx. Ann Plast Surg. 2005 Oct; 55(4):438-9.

• Dabernig J., Shilov B., Schumacher O., Schaff J.
Single-stage achilles tendon reconstruction. Ann Plast Surg. 2004 Jun;52(6):626.

• Koch H., Dabernig J., Allert S., Puchinger M., Scharnagl E.
Plastic surgeons and the Internet: results of a worldwide survey. Ann Plast Surg. 2002 Nov;49(5):466-9; discussion 470-1.

• Harpf C., Dabernig J., Humpel C.
Receptors for NGF and GDNF are highly expressed in human peripheral nerve neuroma. Muscle Nerve. 2002 Apr; 25(4):612-5.