Newsletter Anmeldung

Wechseljahre 2017-05-15T15:10:06+00:00
Den wechseljahren entgegenwirken

Den  Wechseljahren entgegenwirken

Schönheit kommt von innen – in den Wechseljahren aber auch trockene und fleckige Haut, sprödes Haar oder auch Pickel.

In den Zellen sinkt der Feuchtigkeitsgehalt, die Hauterneuerung verlangsamt sich und somit kämpft man mit dünner, weniger elastischer Haut.

Betroffen sind vor allem das Gesicht, Hals, Dekolette und die Hände.

Das gesellschaftliche Tabu – die Wechseljahre

Herzklopfen, Schweißausbrüche, Schwindel und Gewichtszunahme. Körperliche Beschwerden, die dann auftreten können, wenn die Frau in die sogenannten Wechseljahre kommt. Doch nicht nur die Beschwerden sind unangenehm; in vielen Fällen hadern Frauen auch mit der Tatsache, „zu früh“ in die Wechseljahre zu kommen. Die Zeit der hormonellen Umstellung tritt um das 50. Lebensjahr auf. Die verfrühte Menopause kann sich schon ab dem 40. Lebensjahr einstellen und betrifft rund 12 Prozent aller Frauen.

Lässt die Östrogenproduktion nach, wird ein Prozess verstärkt, der bereits mit dem 30. Lebensjahr eintritt. Zuerst verändert sich die Haut; die ersten Fältchen werden an Augen, Stirn und Mund sichtbar. In weiterer Folge vertiefen sich die im Gesicht aufgetretenen Falten. Weitere Falten folgen an den Händen, am Hals und Dekolleté. Mitunter können auch erste Altersflecken an den Händen oder Unterarmen beobachtet werden. Schuld an diesen Umständen sind die äußere und innere Hautalterung, die auch als Licht- und Zeitalterung bezeichnet werden. Einerseits sind sie genetisch bedingt, andererseits spielt auch der Lebensstil eine nicht unbedeutende Rolle.

Gegen die Zeitalterung ist der Mensch machtlos. Im Laufe der Zeit teilen sich die Hautzellen langsamer; die Oberhaut wird immer dünner, die Unterhaut und Lederhaut verlieren an Spannkraft. Wer sich zudem gerne ein Sonnenbad gönnt oder Zigaretten raucht, beschleunigt den Alterungsprozess der Haut.

Den Wechseljahren entgegenwirken

Falten – die immer dünner werdende Haut

Die Oberhaut setzt sich aus mehreren Zellschichten zusammen; an erster Stelle befindet sich die Hornschicht. Sie unterliegt einer ständigen Erneuerung und sorgt dafür, dass abgestorbene Zellen „abgeschuppt“ werden. Die Runderneuerung dauert – bei jüngeren Menschen – einen Monat. Bei älteren Personen dauert dieser Prozess aber wesentlich länger. Da der Nachschub frischer Hautzellen verzögert eintritt, wird die Haut in weiterer Folge dünner und auch empfindlicher.

Pigmentflecken

In der Oberhaut befinden sich auch jene Zellen, die Pigmente bilden – sogenannte Melanozyten. Jene werden von der Haut dann mobilisiert, wenn sie sich vor den UV-Strahlen schützen möchte. Jedoch bleibt auch die Zahl der Melanozyten nicht gleich; mit dem Alter werden die Melanozyten weniger, sodass die Haut leichter verbrennt. Zudem entstehen Altersflecken, da die Pigmente der Haut nicht mehr gleichmäßig an Farbe gewinnen.

Cellulite – die Haut verliert an Spannung

Unter der Hornschicht befindet sich die Lederhaut. Ein Gewebe, das aus Eiweißen Kollagen und auch Elastin besteht, welches in weiterer Folge für eine straffe und elastische Haut sorgt. Die Kollagenfasern sind das Stützgerüst des Bindegewebes, wobei die Elastinfasern das elastische Netz bilden. Ein Duo, das Feuchtigkeit speichert und dafür sorgt, dass die Haut gespannt bleibt. Das Netzwerk wird von sehr kleinen Blutgefäßen durchzogen, durch welche die Nährstoffe und der Sauerstoff transportiert werden. Mit dem zunehmenden Alter produziert der Körper jedoch weniger Elastin und Kollagen; das Bindegewebe wird durch Naserümpfen, Lachen oder Stirnrunzeln ständig belastet und kann sich, auf Grund der fehlenden Spannung, nicht mehr „erholen“, sodass es zur Faltenbildung kommt.

Bauch-Beine-Po das Bindegewebe lässt nach

Idealerweise sollte alles schön straff sein. Leider ist das Bindegewebe in den Wechseljahren besonders empfindlich und anfällig für Dehnungsstreifen, Krampfadern und Cellulite. Unschlagbar gegen Dellen und nachlassendes Gewebe ist die Saugwelle, das Gewebe wird so an Oberarmen, Bauch, Beinen und Po gefestigt. Zur Entfernung von hartnäckigen Fettpölsterchen eigenet sich die Kryolipolyse – Fett einfach wegfrieren.

Sorgenkinder Hände:

Vermehrte Falten, Pigmentflecken, weniger Volumen und Spannkraft, sind die ersten verräterischen Altersanzeichen an den Händen. Plasma-Behandlungen gegen Pigmentflecken, Hyaluron, Mikrodermabrasion oder auch chemische Peelings, sagen diesem Prozess den Kampf an. Ihre Hände brauchen ihr wahres Alter nicht verraten.

Gesicht:

Trockene, schuppige Haut, verstärkte Faltenbildung oder auch Pigmentflecken im Gesicht sind die ersten Vorboten der verminderten Östrogenproduktion. Die Kollagen und Elastin Ausschüttung lässt sich  durch Anwendungen wie das Micro-Needling, Plasma-Behandlungen nach Plexr und Fadenlifting stark verbessern. Durch Eingriffe wie z.B. Facelifting, Softlifing, Augenlidstraffung lässt sich abgesunkenes Gewebe wieder an ihren ursprünglichen Platz bringen.

Lippen:

Gegen unschöne „Raucherfältchen“ im Mundbereich und Knitterfältchen im Gesicht gibt es eine neue „Superwaffe“ Soft Surgery durch Plasmaanwendungen von Plexr –  Falten im Mundbereich verschwinden wie durch Zauberhand.

Haut:

Auf Zellebene nehmen die Fibroblasten, verantwortlich für den Aufbau von Kollagen und Elastin, ab.  Reaktivieren Sie Ihre Haut mit speziellen Wirkstoffkomplexen – Anti-Aging-Pflege mit pflanzlichen Stammzellen und Peptiden. Bewahren Sie die Schönheit Ihrer Haut!

Schwitzen:

Hitzewallungen sind ein typisches Symptom der Wechseljahre. Übermäßiges Schwitzen kann den gesamten Alltag negativ beeinflussen. Eine dauerhafte, non-invasive Lösung ist die Methode der
Schweißdrüsenentfernung mittels Mikrowelle. Nie wieder schwitzen im Achselbereich!

Hier finden Sie uns

Kontakt Österreich:
Das Haus der Schönheit
Alpenstrasse 39
A-5020 Salzburg
Tel. +43 662 870 780
E-Mail: office@dashausderschoenheit.at

Kontakt Deutschland:
Praxis Dr. Jörg Dabernig
im Optymed Medical & Beauty Spa
An der Alten Spinnerei 8
D-83059 Kolbermoor
Tel. +49 8031 40952-25
E-Mail: office@optymed-spa.de

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Schreiben Sie uns doch gerne eine Nachricht.

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne.

Zum Kontaktformular