Newsletter Anmeldung

Startseite/Allgemein/Brustvergrößerung – Eigenfett oder Implantat?

Brustvergrößerung – Eigenfett oder Implantat?

Dr. Jörg Dabernig, Facharzt für Plastische- und Ästhetische Chirurgie im Haus der Schönheit in Salzburg wird immer wieder zum Thema Eigenfett für Brustvergrößerungen gefragt.

 

Fragen wie z.B.: „Vor einem Jahr habe ich mich zu einer Brustvergrößerung mit Eigenfett entschlossen. Inzwischen ist vom Ergebnis aber nichts mehr zu sehen. Ist das normal?“ und ähnliche Fragen werden immer wieder in Beratungsgesprächen thematisiert.

 

Dr. Jörg Dabernig:

„Immer wieder werde ich in meiner Praxis auf Brustvergrößerungen mit Eigenfett angesprochen. Grundsätzlich ist die Fetttransplantation für viele Anwendungen geeignet. Dennoch muss beachtet werden, dass weniger Fett anwächst, je größer die Menge an transplantiertem Fett ist. Deshalb eignet sich eine Fetttransplantation eher für kleine Zonen. Wer sich dennoch die Brust mit dieser Methode vergrößern lassen will, der erreicht maximal eine Vergrößerung um eine Körbchengröße. Die Risiken und Operationsmöglichkeiten werden dem Patienten bei einem Beratungsgespräch genauer erläutert. Der Arzt muss die Patienten darüber aufklären, dass durch eine einzige Fetttransplantation keine nachhaltige Brustvergrößerung erzielt werden kann“.

 

Brustvergrößerung mit Implantaten 

Die Brust jeder Frau weist eine andere Ausgangssituation und Beschaffenheit auf. Deshalb muss genau abgeklärt werden, welche Wünsche die Frauen haben. Im persönlichen Gespräch werden die Operationsmöglichkeiten und die damit verbundenen Risiken besprochen. Die Brustvergrößerung mit Implantaten ist weniger aufwendig, deutlich preiswerter und kann auf eine viel höhere Erfolgsrate verweisen. Die Brustvergrößerung mit Implantaten ist immer noch der Goldstandard. Ein Chirurg, der diesen Eingriff vornimmt, sollte auf jeden Fall ein Facharzt für Plastische Chirurgie sein. Bei der Wahl des Operateurs ist das eine gute Hilfe zur Orientierung und eine fundierte Basis. Auch die körperlichen Voraussetzungen, die Größe des Implantats und zahlreiche andere Faktoren beeinflussen die Entscheidung, welche OP-Technik eingesetzt wird. Es ist zudem sehr wichtig, schon im Vorfeld die nötigen Informationen über den Eingriff zu erhalten. Auch die Anzahl der bereits getätigten Operationen und die Betrachtung der Vorher-Nachher-Bilder sollten bei der Wahl des Chirurgen von entscheidender Bedeutung sein. Die Erfolgsbilanzen und Erfahrungswerte anderer Patienten können bei der Entscheidungsfindung ebenfalls helfen.

 

Fixpreis € 4.900,- + 20% MWST

bei medizinischer Indikation fällt keine MWST an

vereinbaren Sie ihr unverbindliches Beratungsgespräch

unter 0662/870 780

2017-11-05T16:02:49+00:00 31.10.2017|Allgemein|