///Eigenfettunterspritzung
Eigenfettunterspritzung 2018-03-07T16:33:39+00:00

Eigenfettunterspritzung für jugendliche Gesichtszüge

Die Eigenfettunterspritzung ist eine natürliche und dauerhafte Behandlung, durch die Ihre Gesichtszüge wieder jünger und frischer wirken. Ohne künstliche Substanzen erhalten ermüdete Gesichtspartien wieder mehr Volumen. Auch eine Brustvergrößerung mit Eigenfett ist möglich.

Eigenfettunterspritzung – wie funktioniert das?

Ihr körpereigenes Fett wird für diese Behandlung ambulant und unter örtlicher Betäubung an Bauch, Hüfte, Po oder Oberschenkel entnommen, gereinigt und portionsweise eingefroren. Anschließend wird ebenfalls in Lokalanästhesie das Eigenfett mit speziellen Kanülen in den gewünschten Gesichtsbereich (Falten, Wangen, Lippen, Narben) injiziert.

 
 

Wofür eignet sich die Eigenfettunterspritzung?

Unterspritzungen mit Eigenfett haben im Laufe der Jahre deutlich zugenommen. Durch neuartige Verfahren der Fettaufbereitung, der Fettgewinnung und der Implantationstechnik können heutzutage bereits 70 bis 80% der übertragenen Fettzellen überleben und an der entsprechenden Stelle wieder anwachsen. Wenn der Eingriff von einem erfahrenen Arzt durchgeführt wird, lässt sich eine längere Haltbarkeit der Ergebnisse erzielen.

Gerade zur Glättung einzelner Falten und zum Ausgleich von Narbeneinziehungen und Volumendefekten wird eine konventionelle Fettunterspritzung angewandt. Bei Patienten, die unter Augenringen, Hohlwangen und Gewebsverlust an Händen, Hals oder Dekolleté leiden, eignet sich diese kosmetische Korrektur deshalb ganz hervorragend. Die Technik entwickelt sich stetig weiter und so wird das Verfahren inzwischen sogar für sanfte Brustvergrößerungen eingesetzt. Selbst die Angleichung asymmetrischer Brüste kann durch die verbesserte Eigenfettgewinnung und Eigenfettaufbereitung vollzogen werden. 

 

Wie läuft eine Eigenfett-Unterspritzung ab?

Zunächst einmal muss Eigenfett gewonnen werden. Dieses wird mit geringem Unterdruck von anderen Körperstellen abgesaugt. In den meisten Fällen wird hier das Eigenfett aus dem Bauch rund um den Nabel oder aus dem Unterhautfettgewebe des Gesäßes gewonnen. Nun wird das Fett behandelt und aufbereitet und in kleinen Portionen schichtweise im dafür vorgesehenen Bereich unter die Haut implantiert. 

 

Braucht man dazu eine Vollnarkose?

Nein. Eine Vollnarkose ist nicht nötig, da der Eingriff im Normalfall ambulant durchgeführt wird. Es reicht eine örtliche Betäubung. Auf Wunsch kann der Eingriff auch bei Dämmerschlaf durchgeführt werden.

 

Gibt es Nebenwirkungen?

Da es sich um körpereigenes Fett handelt, ist die Verträglichkeit sehr gut. Fremdkörperreaktionen und Allergien sind ausgeschlossen. Lediglich leichte Schwellungen und blaue Flecken sind möglich, diese klingen aber rasch wieder ab. An den behandelten Stellen bleiben keine Spuren zurück. Die zur Absaugung benötigte Einstichstelle ist nach dem Eingriff ebenfalls nicht mehr sichtbar. Direkt nach dem Eingriff kann der Patient zur Tagesordnung übergehen.

 

Welches Ergebnis kann man erwarten?

Fast genauso wie beim Einsatz von Hyaluronsäure, wirkt durch das Auffüllen von eingefallenen Gesichtspartien oder Falten die Hautoberfläche viel gleichmäßiger und praller. Spannkraft und Elastizität der Haut erhöhen sich auf Anhieb. Eine jugendliche Optik ist die Folge. 

 

Eigenfett auch zum Lippenaufbau?

Eigenfett wird auch zum Lippenaufbau verwendet, es wirkt natürlich und die Lippen fühlen sich durch das eigene Gewebe nicht wie ein Fremdkörper an. Patienten dürfen sich bei der Eigenfettbehandlung auf langanhaltende Ergebnisse freuen. Wer sich für die Behandlung mit Hyaluronsäure entscheidet, der wird bereits nach einem Jahr erkennen, dass die Wirkung nachlässt. Bei Eigenfettbehandlungen kann der Effekt mehrere Jahre anhalten. Bei regelmäßigem Auffüllen im Abstand von 2-3 Monaten kann die Wirkung noch effektiver verlängert werden. 

 

Wo sind die Grenzen der Eigenfettbehandlung?

Tiefer liegende Ursachen der Hautalterung können mit der Behandlung mit Eigenfett nicht bekämpft werden. Lediglich an der Hautoberfläche kann gegen sichtbare Veränderungen vorgegangen werden. Eine erschlaffte Wangenmuskulatur kann deshalb nur mit einem Facelift nachhaltig bekämpft werden. Bei größeren Behandlungen mit Eigenfett, muss der Patient auch die entsprechende Fettmenge an Gesäß oder Bauch haben. Die Fettzellen werden dann entnommen und eine Figurverbesserung wird ebenfalls erzielt.

Kosten einer Eigenfettunterspritzung

Preis ab € 1.200,-

Unser Tipp

Eine Eigenfettunterspritzung ist auch für Allergiker geeignet, da keine allergischen Reaktionen verursacht werden.

Hier finden Sie uns

Kontakt Österreich:
Das Haus der Schönheit
Alpenstrasse 39
A-5020 Salzburg
Tel. +43 662 870 780
E-Mail: office@dashausderschoenheit.at

Kontakt Deutschland:
Praxis Dr. Jörg Dabernig
im Haus der Schönheit Kolbermoor
Friedrich-Ebert-Straße 7
D-83059 Kolbermoor
Tel. +49 8031 40952-25
E-Mail: office@dashausderschoenheit-kolbermoor.de

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Schreiben Sie uns doch gerne eine Nachricht.

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne.

Zum Kontaktformular

Newsletter Anmeldung