Newsletter Anmeldung

Startseite/Allgemein, Dr. Jörg Dabernig, Kosmetik/Warum Lymphdrainagen als Nachsorge bei Schönheitsoperationen sinnvoll sind 

Warum Lymphdrainagen als Nachsorge bei Schönheitsoperationen sinnvoll sind 

Die Lymphdrainage zielt darauf ab, das Ungleichgewicht zwischen der Quantität an Gewebewasser und dem Leistungsvermögen der Lymphbahnen auszugleichen. Im Haus der Schönheit bieten wir manuelle Lymphdrainagen als Teil unserer Nachsorge an, um nach Schönheitsoperationen die Wundheilung und Narbenreduzierung zu fördern. 
 
 

Manuelle Lymphdrainage als schonende Methode

Mit der manuellen Lymphdrainage lassen sich Schwellungen an der operierten Stelle schonend reduzieren. Wir wenden sehr sanfte Bewegungen an, um die Flüssigkeitsbahnen unter der Haut (Lymphbahnen) darin zu bestärken, ihren Flüssigkeitsüberschuss zu beseitigen. Dieser Überhang kann nämlich zu Verhärtungen führen, die sich auf die Mobilität negativ auswirken. Bei einer professionell ausgeführten Lymphdrainage mit einer optimalen Behandlungsdauer von 45 Minuten oder länger gehen die Schwellung und der Schmerz sofort zurück und die Mobilität verbessert sich. Außerdem fördert diese Behandlung die Wundheilung und die Narbenreduktion, wodurch das Infektionsrisiko sinkt. Die Lymphdrainage ergänzt zudem die ersten Beweglichkeitsübungen nach operativen Eingriffen am Bewegungsapparat. 

 
 

Lymphdrainagen nach Schönheitopertionen

 

Anwendungsfelder 

In der plastischen Chirurgie fördert die Lymphdrainage die Abschwellung des Gesichtsbereiches nach Schönheitsbehandlungen wie Nasenoperationen, Liftings und Straffungen. Da diese Therapie die abfließenden Flüssigkeitsbahnen am Hals öffnet, geht die Gesichtsschwellung bereits nach ein bis zwei Abwendungen merklich zurück. Damit ist das Ergebnis der Schönheitsoperation schneller sichtbar. Außerdem zeigt die Lymphdrainage nach Unfallverletzungen an den Bändern im Knie- und Sprunggelenk gute Erfolge. Dies gilt auch für verschiedene Operationen, die den Bewegungsapparat betreffen, wie Knöchelbrüche, Kreuzbandrekonstruktionen und künstliche Knie- und Hüftgelenke. 

Unabhängig davon bewirkt eine professionelle Gesichtslymphdrainage Entspannungseffekte der Haut, weshalb sie bei Tränensäcken, postoperativen Schwellungen, Problemen mit den Nebenhöhlen, Akne und Migräne erfolgreich eingesetzt wird. 

 

 

Wirkungsweise 

Bei einer Lymphdrainage baut der Therapeut mit sanften Griffen im Bereich der Lymphbahnen einen Druck auf die Haut auf und fördert gleichzeitig den Lymphfluss und die Arbeit der Lymphknoten. Außerdem führen die sanften Streich- und Pumpbewegungen zu körperlicher und geistiger Entspannung. Da sich der Druck im Kopf abbaut, hilft diese Massage außerdem bei Kopfschmerzen und Migräne. Die Lymphdrainage dient der Entwässerung, Entgiftung, Entschlackung und Entspannung. In Verbindung mit ätherischen Ölen und Peelings entfaltet sie einen Wellnessfaktor, der die Abwehrkräfte verbessert. 
 
 
 

Ergänzungsbehandlung bei Schönheitsoperationen 

In der Schönheitschirurgie gilt die Lymphdrainage als wirkungsvolle Ergänzungsbehandlung vor und nach operativen Eingriffen. Als präoperative Behandlung fördert sie die Heilfähigkeit des Gewebes. Nach der Operation sorgt sie dafür, dass sich Hämatome schneller zurückbilden und dass bei Schwellungen der Flüssigkeitsüberschuss im Gewebe rascher abfließt. Nicht zu vergessen ist die positive Auswirkung auf die Narbenbildung.
2018-02-05T15:40:27+00:00 05.02.2018|Allgemein, Dr. Jörg Dabernig, Kosmetik|