Newsletter Anmeldung

Startseite/Allgemein/Wirkstoffbomben – Ampullen, Seren und Konzentrate von Dr. Grandel

Wirkstoffbomben – Ampullen, Seren und Konzentrate von Dr. Grandel

In manchen Fällen heißt es einfach: „Volle Power voraus!“ Die Haut benötigt dann einen schnellen Glattmacher oder einen Frischekick. Seren und Ampullen in hoher Konzentration kommen dann zum Einsatz. Doch wie funktionieren die kleinen Wirkstoffwunder? Wir haben Kosmetikexpertin Evelyne Hügli-Frey dazu befragt.

 

Welche Besonderheiten weist ein Serum auf?

Die Wirkstoffkonzentration ist in Seren besonders hoch und leichte Texturen sind ein weiteres Merkmal. Ihre Konsistenz ist wässrig, weshalb Sie schnell und effektiv in die tieferen Schichten der Haut vordringen können. Als Impulsgeber wirken sie damit direkter und intensiver, als klassische Cremes. Seren sollen Probleme lösen und so gibt es zum Beispiel Seren, die mit Hilfe von Anti-Aging-Wirkstoffen für eine Straffung der Haut und eine Minimierung der Fältchen sorgen. Andere Seren versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und können mit ihren enthaltenen Wirkstoffen gegen vergrößerte Poren oder Pigmentflecken eingesetzt werden.

 

 

Wie und wann wendet man ein Serum an?

Wirkstoffe werden von der Haut nach der Reinigung besonders gut aufgenommen. Gleich nach der Reinigung und Tonisierung, sollte das Serum auf die Haut aufgetragen und ganz leicht eingeklopft werden. Nun kann man mit der spezifischen Tages- und Nachtpflege weitermachen. In der Nacht ist die Haut auf Regeneration eingestellt. Wer die Behandlung auf eine Anwendung am Tag beschränken möchte, der sollte dies deshalb am Abend machen. Die Wirkstoffkombination des Serums kann sich dann besonders gut entfalten. Bei beanspruchten Hautpartien ist auch eine punktuelle Behandlung möglich. 

 

Welche Inhaltsstoffe sind zumeist in Seren zu finden?

Die meisten Seren basieren auf Wasser und sind ölfrei. In der leichten Textur des Serums entfalten die wasserliebenden Inhaltsstoffe ihre Wirkung am besten. Dies trifft zum Beispiel auf Hyaluronsäure, Retinol oder Vitamin C zu.

 

Warum ist der Preis für Seren so hoch?

Da Seren wahre Wirkstoffbomben und hochkonzentriert sind, ist der erhöhte Preis dafür durchaus gerechtfertigt. Sie können auch sehr lange verwendet werden, da nur eine geringe Menge für die Anwendung benötigt wird.

 

Liegt der Unterschied zwischen Serum und Ampulle nur in der Darreichungsform?

Ampullen liefern aufgrund ihrer Power schon in kurzer Zeit die ersten Ergebnisse. Sie eignen sich deshalb auch perfekt als Kur. Mit Seren werden dagegen nachhaltige Resultate erzielt. Deshalb können Sie in das tägliche Pflegeprogramm integriert werden. Ampullen werden in den meisten Fällen als Glasampullen angeboten. Die Produktkonservierung ist minimal, die konzentrierte Wirkung gewährleistet. 

 

 

Wann und wie wendet man eher Ampullen an?

In der vielseitigen Einsetzbarkeit und der exakten Dosierung liegen die Vorteile von Ampullen. Auch hier sollte die Anwendung am Abend stattfinden. Einfach auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen, kurz einziehen lassen und im Anschluss mit der gewohnten Pflege weitermachen. Wenn eine Ampulle erst einmal geöffnet wurde, kann sie für mehrere Anwendungen genutzt werden, da der Wirkstoff zwei Tage haltbar ist. Ampullen begeistern mit einem Soforteffekt. Auch bei besonderen Belastungen oder Kurbehandlungen der Haut können Ampullen eingesetzt werden. 

 

Was ist ein Konzentrat?

In Konzentraten sind die Wirkstoffe höchstmöglich konzentriert. Im Hyaluronsäurekonzentrat sind 10 Prozent niedermolekularer Hyaluronsäure zu finden. Eine höhere Menge kann in einem Produkt nicht integriert werden. Ampullen und Seren können ohne Probleme mit einem Konzentrat gleichgesetzt werden.

2017-10-31T11:03:32+00:00 31.10.2017|Allgemein|